AGB

Allgemeines

Maßgebend für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen der Firma Fayencit® Ölbindemittel sind ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Die AGB der Firma Fayencit®Ölbindemittel können auf unserer Homepage eingesehen, oder direkt von uns angefordert werden.

Angebote

Die Präsentation unserer Produkte im Internet stellt noch kein verbindliches Vertragsangebot von Fayencit® Ölbindemittel dar. Unsere Angebote sind unverbindlich. Der Vertrag zwischen dem Kunden und Fayencit® Ölbindemittel kommt erst durch einen Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch Fayencit® Ölbindemittel zustande. Im Fall der Annahme versendet Fayencit® Ölbindemittel eine Auftragsbestätigung per eMail, Fax oder Post. Allein die – in dieser Auftragsbestätigung erklärten Merkmale sind für beide Vertragspartner bindend (Ausnahme: höhere Gewalt etc.).
Die technischen Angaben unserer Produkte (Farbe, Kornverteilung etc.) können produktionstechnisch bedingt in einer
– dem Kunden zumutbaren –
Schwankungsbreite variieren.
Dies hat keinen Einfluss auf die Qualitätsmerkmale der Produkte.

Lieferung und Zahlung

Alle unsere Preise verstehen sich grundsätzlich wie auf der Auftragsbestätigung angegeben. Es gelten die, auf der Rechnung angegebenen Zahlungskonditionen.
Der Kaufpreis ist innerhalb von den angegebenen Zahlungszielen, die dem Kunden mit der Auftragsbestätigung oder Rechnung mitgeteilt werden, ohne Abzug zu zahlen (wenn nicht anders angegeben). Maßgeblich ist der Eingang der Zahlung.
Die Frachtkosten sind auf der Auftragsbestätigung/Rechnung ausgewiesen. Andernfalls sind sie im Kaufpreis enthalten.

Lieferzeiten

Grundsätzlich gelten die auf der Auftragsbestätigung angegebenen Lieferzeiten und -konditionen mit Ausnahme von unkontrollierbaren Ereignissen (höhere Gewalt o.ä.). Dazu zählen auch unvorhersehbare Transportschwierigkeiten der Spedition. Die Firma Fayencit® Ölbindemittel ist in jedem Fall bemüht, die Lieferzeiten einzuhalten. Aus einer Nichteinhaltung der Lieferfrist entstehen dem Käufer jedoch keinerlei Ansprüche.

Rückgaberecht

Fayencit® Ölbindemittel garantiert für nachweislich beschädigte oder unzumutbar fehlerhafte Ware ein Rückgaberecht innerhalb von 14 Tagen. Die Rückgabefrist wird gewahrt durch das fristgerechte Absenden der Ware. Vor Rücksendung muss sich der Kunde mit Fayencit® Ölbindemittel in Schriftform (eMail, Fax, Post) in Verbindung setzen, um die Rücklieferungsadresse abzustimmen. Die Rücksendung wird nur angenommen, wenn sie ausreichend frankiert wurde. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen. Das Rückgaberecht ist nicht gültig für preisreduzierte Ware.

Gefahrübergang/Haftung

Die Gefahr geht mit Absendung der Ware auf den Kunden über. Das gleiche gilt für die Haftung, besonders bei fehlerhafter oder falscher Anwendung oder Lagerung der Produkte.

Gewährleistung

Fayencit® Ölbindemittel gewährleistet, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt der Absendung frei von unzumutbaren Material- und Fabrikationsfehlern ist und die vertraglich zugesicherten Eigenschaften hat. Bei Eintreffen sollte der Kunde die Ware unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit untersuchen. Dies gilt auch und besonders für die Beschaffenheit der Verpackung (v.a.Säcke). Im Falle von Beschädigungen während des Transportes obliegt die Reklamation gegenüber dem Beförderer dem Besteller, dem empfohlen wird, die sofortige amtliche Tatbestandsaufnahme zu veranlassen.
Mängel müssen spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Wareneingang schriftlich gemeldet werden. Anderenfalls entfällt die Gewährleistung für diese. Die Gewährleistung beträgt 24 Monate ab Auslieferung. Bei Reklamationen muss das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Der reklamierte Artikel muss zusammen mit einer Kopie der Rechnung oder des Lieferscheins eingeschickt werden. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen. Die Gewährleistung gilt nur für die Produkte und schließt sonstige Gewährleistungen jeglicher Art aus.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung bleibt die Ware Eigentum von Fayencit® Ölbindemittel. Im Falle einer Weiterveräußerung der Waren tritt der Käufer schon jetzt seine Ansprüche an Fayencit® Ölbindemittel ab.
Bei vertragswidrigem Verhalten ist die Firma Fayencit® Ölbindemittel berechtigt die Ware zurückzufordern. Bei Zahlungsverzug kann Fayencit® Ölbindemittel Verzugszinsen in Höhe von 8% p.a. über dem Basiszins verlangen (§288 Abs. II BGB). Bis zur vollständigen Zahlung ist der Kunde verpflichtet die Ware vor Beschädigung, Diebstahl o.ä. zu schützen.

Datenspeicherung

Gemäß Paragraph 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) macht Fayencit® Ölbindemittel darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß Paragraph 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt. Die Daten werden im Rahmen der Bestellabwicklung nur an jeweils mit der Abwicklung, Auslieferung und/oder Abrechnung beauftragten Unternehmen weitergegeben.

Höhere Gewalt

Wenn Fayencit® Ölbindemittel die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (wie zum Beispiel Krieg oder Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist Fayencit® Ölbindemittel von der Leistungspflicht befreit, solange die Behinderung andauert.

Schlussbestimmungen

Erfüllungsort ist Porta Westfalica, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist oder zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Minden/Westfalen. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich.

Fayencit® Ölbindemittel

Stand März 2013